Mirko Beetschen liest aus «Bel Veder»

Aktuell

Rückblick

Buchpräsentation Michael Lewrick und Jean-Paul Thommen | Das Design Your Future Playbook

Trennlinie

Zürich liest | Blaues Blut. Michael van Orsouw erzählt royale Geschichten aus der Schweiz

Trennlinie

Zürich liest | Eine Reise in die Klimazukunft – Gespräch mit Christoph Keller und Marcel Hänggi

Trennlinie

Zürich liest | Auf den Spuren der Wäscherin Stephanie – Benedikt Meyer «Nach Ohio»

Trennlinie

Zürich liest | Kurt Mettler Tagebücher – Charles Linsmayer im Gespräch mit David Streiff und André Weibel

Trennlinie

Zürich liest | Wallisärtiitscher Abend mit Autor und Performer Rolf Hermann

Trennlinie

Buchvernissage «Azra und Kosmás»

Trennlinie

Buchpräsentation «Tomatenlust»

Trennlinie

«Armstrong-Party» Mäuse feiern die Mondlandung

Trennlinie

Buchvernissage «Die stille Erotik der Melancholie»

Trennlinie

Moesie & Pusik - Lewinsky und Schönholzer bringen alles durcheinander

Trennlinie

Judith Schalansky liest aus «Verzeichnis einiger Verluste»

Trennlinie

Mirko Beetschen liest aus «Bel Veder»

Trennlinie

Unter dem Motto «Hottinger Powerfrauen» liest Alice Grünfelder aus «Die Wüstengängerin»

Trennlinie

Hottinger Powerfrauen – Barbara Bleisch und Dana Grigorcea: Kurzlesungen und Gespräch

Trennlinie

Unter dem Motto «Hottinger Powerfrauen» liest Barbara Geiser «Wenn du gefragt hättest, Lotta»

Trennlinie

Unter dem Motto «Hottinger Powerfrauen» liest Shelley Kästner aus «Jewish Roulette»

Trennlinie

Rolf Hermann liest aus «Flüchtiges Zuhause»

Trennlinie

Lesung Katja Alves »Vier Freundinnen auf dem Reiterhof«

Trennlinie

Regenbogenfisch

Trennlinie

Buchtaufe Wanderwelt Val Müstair

Trennlinie

Lesung Dana Grigorcea "Die Dame mit dem maghrebinischen Hündchen"

Trennlinie

Eleonore Frey

Trennlinie

Valentins-Apéro

Trennlinie

Ein Abend mit André Vladimir Heiz

Trennlinie

Kästner zum Advent

Trennlinie

Was gibt es Neues

Trennlinie

Aufbruch einer Stadt

Trennlinie

Trotzengel und Schutzteufel

Trennlinie

Gion Battesta Spescha

Trennlinie

Augusta Theler – Mit dem Hebammenkoffer um die Welt»

Trennlinie

Der Kirschtote

Trennlinie

Lesung und Gespräch mit Dorothee Degen-Zimmermann und Paul Richener

Trennlinie

Buchpremiere »Wer findet den Schatz?« mit Frank Kauffmann

Trennlinie

Lese-Performance Amsél

Trennlinie

Lesung Leonhard Horowski

Trennlinie

Buchvernissage Schalmeien

Trennlinie

Lesung Kathy Zarnegin "Chaya"

Trennlinie

Büchertisch am Tag des jüdischen Buches

Trennlinie

Charles Lewinsky liest "Der Teufel in der Weihnachtsnacht"

Trennlinie

Tag der offenen Adventstüre

Trennlinie

Zürich liest | Musikalische Tschechow-Knipper-Lesung von und mit Wolfram Schneider-Lastin

Trennlinie

Zürich liest | Barbara Piatti: Berühmte Reisende auf ihrem Weg durch die Schweiz

Trennlinie

Zürich liest | Krimi-Lesung mit Esther Pauchard

Trennlinie

Buchvernissage "Tausend Dummheiten"

Trennlinie

Buchpräsentation "Abschied von China"

Trennlinie

Donnerstag, 08.11.2018, 19:30 Uhr

Mirko Beetschen liest aus «Bel Veder»

 

Mirko Beetschen liest aus seinem neuen Roman «Bel Veder»

 

 

Herbst 1946. Der greise Besitzer eines seit Jahrzehnten leerstehenden Grandhotels in den Bergen des Berner Oberlands verschwindet spurlos und wird für tot erklärt. Seine Enkelin Eleanor reist gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester aus Baltimore an, um das Erbe anzutreten. Im abgeschiedenen Hotelpalast trifft sie auf weitere, ihr bis dahin unbekannte Familienmitglieder. Die Zweckgemeinschaft richtet sich bis zur Testamenteröffnung in den leeren Räumen ein und träumt von wiedererweckter Grandezza. Doch Eleanor fühlt sich in der fremden Umgebung zunehmend bedroht. Die Bergwelt ist ihr unheimlich, die verlassenen Zimmer und verwinkelten Gänge des riesigen Hauses verunsichern sie: Ist das alte Gebäude wirklich so verlassen, wie es scheint? Als ein furchtbarer Unfall geschieht und der unerwartet hereinbrechende Schnee das Hotel von der Aussenwelt abschneidet, eskaliert die Situation.

Raffiniert arrangiert Beetschen die Motive und Stilelemente der klassischen Schauerliteratur zu einem atmosphärisch dichten, packenden Roman, der garantiert keine Gute-Nacht-Geschichte erzählt.

Mirko Beetschen, geboren 1974 in Interlaken, studierte Englische und Amerikanische Literatur, Medienwissenschaften, Englische Sprachwissenschaften sowie Germanistik in Bern. Er ist freischaffender Journalist und Mitinhaber der Firma Bergdorf AG. «Bel Veder» ist sein zweiter Roman nach seinem Erfolgsdebut «Schattenbruder» (2014).

 

 

(c) Martin Guggisberg

 

Cover Bel Veder
Beetschen, Mirko
«Bel Veder»


Herbst 1946. Der greise Besitzer eines seit Jahrzehnten leerstehenden Grandhotels in den Bergen des Berner Oberlands verschwindet spurlos und wird für tot erklärt. Seine Enkelin Eleanor reist gemeinsam mit ihrer ...

In den Warenkorb CHF 34.00