Der einsamste Wal der Welt

Trennlinie

19.08.2018

Es gibt einen Wal, dessen zu hohe Stimme die anderen Wale nicht hören können. 1989 wurde an der Westküste der USA von einem U-Boot-Abwehr-Hydrohon der US-Marine erstmals der Gesang eines Wales aufgenommen, der aufgrund eines angeborenen Sprachfehlers viel, viel höher sang als alle anderen Wale. Man geht davon aus, dass andere Wale ihn nicht hören und er andere nicht hören kann. Der Wal lebt unter dem Namen "52 hertz" als "der einsamste Wal der Welt" allein im Pazifik und wird seit Jahren wissenschaftlich begleitet. Martin Baltscheit erzählt und illustriert seine bewegende Geschichte.

Am Ende des Buches gibt es eine große Ausklapp-Seite mit über 100 cm Breite mit einem großen Unterwasser-Panorama zum Staunen und Entdecken.   

Inzwischen hat dieser Wal sogar einen eigene Wikipedia-Seite unter "52 Hertz". Viele Organiationen und Spender (u.a. Leonarado di Caprio) unterstützen die Suche und Begleitung des Wales. 

Eine Trenninie

Alle Buchtipps in der Kategorie: Kinder- und Jugendbücher