Wie siehst du denn aus?

Trennlinie

07.01.2011

„Meine Mutter ist ein Stachelschwein!“, entdeckt ein Mädchen eines Morgens. Sie ist zu früh aufgestanden. Als sie in die Küche kommt, sieht sie ihre Mutter mit langen, borstig abstehenden Haaren. Um als elegante Dame mit Hochsteckfrisur zu erscheinen, braucht sie viel Zeit und Spezialcreme. „Ob ich mich später auch zu so einem schrecklichen Stachelschwein verwandeln werde?“, fragt sich das Mädchen voller Panik. Der morgendliche Blick bestätigt es: Ihre Haar biegen sich bereits verdächtig nach oben! Sie hütet das Familiengeheimnis sorgfältig. (Der Originaltitel: „secreto de familia“ ist passender als der Titel der deutschen Ausgabe.) Was soll ihre Freundin Elisa nur von ihr denken? Schliesslich spielen beide so gerne feine Dame miteinander. Die argentinische Künstlerin ISOL hat ihre Bilder schwungvoll mit Kohle gezeichnet und anschliessend mit sanftem Blau, Gelb und Apricot koloriert. Ihre Figuren tragen grosse, ausdrucksstarke Gesichter. Die vielfältigen Emotionen des Mädchens spiegeln die Zeichnungen intensiv wider. Bereits in der englischen Ausgabe von Paul Austers „Auggie Wren, s Christmas Story“, später als „Smoke“ verfilmt, konnte man ISOLS Kunst bewundern. Ihre Handschrift ist auch in diesem neuen Kinderbuch unverwechselbar und humorvoll. Für das Mädchen in der Geschichte; „Wie siehst du denn aus?“ wartet am Ende noch eine Überraschung. Sie übernachtet bei ihrer Freundin Elisa. Als sie früh morgens in die Küche geht, traut sie ihren Augen nicht…

 

Eine Trenninie

Alle Buchtipps in der Kategorie: Kinder- und Jugendbücher