Suburra
Schwarzes Herz von Rom, Thriller

Trennlinie

19.03.2015

Rom zwischen Ostia und Cinecittà – Ein brutaler Bandenkrieg erschüttert die Straßen. Kommissar Malatesta erahnt den wahren Grund hinter der Fehde: ein riesiges Bauvorhaben, das die Peripherie Roms bis zur Küste von Ostia mit Casinos, Hotels, Clubs zubetonieren soll. Nicht nur korrupte Behörden, Mafia und Zigeunerclans ziehen am selben schmutzigen Strang, sondern auch Würdenträger aus Kirche und Politik. Allen voran Samurai, der letzte Überlebende der Magliana-Bande und eiskalter Neo-Faschist. Und alle eint ein einziges Ziel: Geld.

 

„Fiktion bringt die Realität auf den Punkt. SUBURRA ist ein unheimlicher und wichtiger Roman, (…) der im letzten Jahr der Berlusconi-Herrschaft spielt, sonst seiner Zeit aber weit voraus ist.“ NZZ

„Wer Suburra gelesen hat, wird sich in dieser Stadt nie wieder schöngeistig von Palästen zu Kirchen treiben lassen können, ohne hinter den barocken Fassaden Politiker zu erahnen, die das Verbrechen schützen, um daran zu verdienen.“ FAZ

Eine Trenninie

Alle Buchtipps in der Kategorie: Krimis