Am Anfang war die Nacht Musik

Trennlinie

18.01.2010

Wien, 1777. Franz Anton Mesmer, der wohl berühmteste Arzt seiner Zeit wird vom Hofrat Paradis gebeten, seine Tochter Maria Theresia zu heilen, eine blinde Pianistin und Sängerin, die als Wunderkind schon vor der Kaiserin spielen durfte. Als Mesmer das blinde Mädchen in sein magnetisches Spital aufnimmt, ist sie zuvor von unzähligen Ärzten beinahe zu Tode kuriert worden. Mesmer ist überzeugt, ihr endlich helfen zu können, und hofft insgeheim, durch diesen spektakulären Fall die ersehnte Anerkennung der akademischen Gesellschaften zu erlangen. Auch über ihre gemeinsame tiefe Liebe zur Musik lernen Arzt und Patientin einander verstehen. Trotz rasch einsetzender Heilerfolge entfesseln die massgebenden Köpfe der Zeit einen Aufsehen erregenden medizinischen Skandal. «In meinem Buch stelle ich das ins Zentrumm was uns genommen wurde. Weil es nicht zur Sprache kommen kann. Das Blinde, das Stumme und alles, was nicht zu erklären ist.» Alissa Walser

Eine Trenninie

Alle Buchtipps in der Kategorie: Romane & Erzählungen