Flug

Trennlinie

03.05.2007BETTINA SPOERRI

1985 ist der Text «Flug» des Schweizer Schriftstellers Reto Hänny erstmals erschienen – nun hat er ihn überarbeitet und eine «Neue Fassung» veröffentlicht. Die neue Textversion ist sprachlich radikaler, der Text folgt dem Rhythmus und Klang von Wörtern und Satzkonstruktionen noch konsequenter. Die Lektüre der Klangkaskaden, der virtuosen Modulationen von einer Tonlage in die andere sind ein seltener Genuss. – Eine Kindheitserinnerung bildet den Motor des Textes «Flug»: Ein Kind kreist um den Wohnzimmertisch herum, übermütig davon überzeugt, dass es fliegen kann. Mit einem Propeller beschenkt, verstärkt sich sein Glücksgefühl noch – bis der Grossonkel, vom Lärm genervt, sich sein Geschenk, den Propeller, greift und zerbricht. Der Text wehrt sich gegen eine solche stets drohende Bruchlandung, indem er seinen eigenen Flug versucht. So hebt auch die «Neue Fassung» mit dem Check-In eines Mannes ab, der in ein Flugzeug steigen wird, um über Zürich und dann die Alpen zu fliegen. Erinnerungen an die abenteuerliche Flugpionierzeit Anfang des 20. Jahrhunderts führen zurück in die Kindheit des Passagiers, die er in der Abgeschiedenheit eines Bergdorfes verbracht hat. Ein Leben, das ein abruptes Ende durch die «Strafversetzung» des Jungen nach «Ruch»/Chur findet, wo er der «Bauerntölpel» ist, dem Gespött seiner Mitschüler ausgesetzt. Er verbringt seine Tage mit Karl-May-Büchern im Dämmerzustand – bis ihn die Lektüre von Joyce, Kafka und Grass und die Begegnung mit moderner Musik, zuerst Bartok, später Freejazz, aufrüttelt. Gerade die intertextuellen Bezüge sind in der «Neuen Fassung» stärker verwoben; dem entspricht, dass Reto Hänny die Passagen zu der prägenden Begegnung des Aufwachsenden mit Joyce’ «Ulysses», Grass’ «Blechtrommel» und Kafkas «Verschollenem» ausgebaut hat. Diese Texte sind der Überarbeitung noch einmal Pate gestanden; nach der leiblichen Geburt, das betont die neue Fassung stärker, ist eine zweite Geburt in der Welt der Kunst erfolgt.

Eine Trenninie

Alle Buchtipps in der Kategorie: Romane & Erzählungen