Post aus Hawaii

Trennlinie

01.06.2010

Zum 100. Todestag des Autors erstmals vollständig in deutscher Sprache: Mark Twains Reiseberichte von einem «kleinen Felsen im unendlichen Ozean»: Hawaii Im Jahr 1866, lange vor Erscheinen seiner berühmten Romane und Reiseberichte, verbrachte Mark Twain mehrere Monate als Korrespondent auf den Inseln von Hawaii. Mit unvergleichlichem Humor berichtet er über alles, was ihm unterkommt: die Sitten und Unsittender Eingeborenen, Walfänger und übereifrige Missionare, die königliche Familie und die Katzenkompanien von Honolulu. Nebenbei verteidigt er die Mörder von James Cook und prüft die Schönheit hawaiischer Frauen. «Die gesamte amerikanische Literatur gründet auf Mark Twain. Davor gab es nichts. Danach ist nie wieder etwas so gut gewesen.» Ernest Hemingway

Eine Trenninie

Alle Buchtipps in der Kategorie: Romane & Erzählungen