Unsterblich
Die Sehnsucht nach dem ewigen Leben als Triebkraft unserer Zivilisation

Trennlinie

05.06.2012

Wie die Aussicht auf das Nichtsein uns zu dem gemacht hat, was wir sind.

Nicht nur die Mächtigen, Kaiser, Pharaonen und Päpste, wollen unsterblich sein, sondern in jedem von uns steckt die Sehnsucht nach dem ewigen Leben. Dieses Streben hat erstaunliche Kunstwerke, reiche religiöse Traditionen und den bewundernswerten Fortschritt der Wissenschaften hervorgebracht. Sein Ergebnis ist die menschliche Zivilisation.
Vier Wege hat der Philosoph und Journalist Stephen Cave ausgemacht, von denen wir uns seit Jahrtausenden das ewige Leben erhoffen: durch die Wiederauferstehung des Körpers oder die Himmelfahrt der Seele, durch die Ausdehnung des Lebens via Medizin und Magie oder durch ein Vermächtnis. Mit den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen untersucht Stephen Cave die entscheidende Frag, ob wir so tatsächlich unserer Endlichkeit entkommen können. Anregend, elegant und unterhaltsam offenbart er die verborgenen Triebkräfte unserer Kulturen – eine neue Sicht auf den ältesten Traum der Menschheit.

»Stephen Cave erzählt wunderbare Geschichten über eine der ältesten Sehnsüchte der Menschen und kommt zu einem weisen Schluss.«
Stefan Klein

Eine Trenninie

Alle Buchtipps in der Kategorie: Sachbücher