Ein Abend mit André Vladimir Heiz

Rückblick

Mirko Beetschen liest aus «Bel Veder»

Trennlinie

Unter dem Motto «Hottinger Powerfrauen» liest Alice Grünfelder aus «Die Wüstengängerin»

Trennlinie

Hottinger Powerfrauen – Barbara Bleisch und Dana Grigorcea: Kurzlesungen und Gespräch

Trennlinie

Unter dem Motto «Hottinger Powerfrauen» liest Barbara Geiser «Wenn du gefragt hättest, Lotta»

Trennlinie

Unter dem Motto «Hottinger Powerfrauen» liest Shelley Kästner aus «Jewish Roulette»

Trennlinie

Rolf Hermann liest aus «Flüchtiges Zuhause»

Trennlinie

Lesung Katja Alves »Vier Freundinnen auf dem Reiterhof«

Trennlinie

Regenbogenfisch

Trennlinie

Buchtaufe Wanderwelt Val Müstair

Trennlinie

Lesung Dana Grigorcea "Die Dame mit dem maghrebinischen Hündchen"

Trennlinie

Eleonore Frey

Trennlinie

Valentins-Apéro

Trennlinie

Ein Abend mit André Vladimir Heiz

Trennlinie

Kästner zum Advent

Trennlinie

Was gibt es Neues

Trennlinie

Aufbruch einer Stadt

Trennlinie

Trotzengel und Schutzteufel

Trennlinie

Gion Battesta Spescha

Trennlinie

Augusta Theler – Mit dem Hebammenkoffer um die Welt»

Trennlinie

Der Kirschtote

Trennlinie

Lesung und Gespräch mit Dorothee Degen-Zimmermann und Paul Richener

Trennlinie

Buchpremiere »Wer findet den Schatz?« mit Frank Kauffmann

Trennlinie

Lese-Performance Amsél

Trennlinie

Lesung Leonhard Horowski

Trennlinie

Buchvernissage Schalmeien

Trennlinie

Lesung Kathy Zarnegin "Chaya"

Trennlinie

Büchertisch am Tag des jüdischen Buches

Trennlinie

Charles Lewinsky liest "Der Teufel in der Weihnachtsnacht"

Trennlinie

Tag der offenen Adventstüre

Trennlinie

Zürich liest | Musikalische Tschechow-Knipper-Lesung von und mit Wolfram Schneider-Lastin

Trennlinie

Zürich liest | Barbara Piatti: Berühmte Reisende auf ihrem Weg durch die Schweiz

Trennlinie

Zürich liest | Krimi-Lesung mit Esther Pauchard

Trennlinie

Drache Kokosnuss ist bei uns zu Besuch

Trennlinie

Buchvernissage "Tausend Dummheiten"

Trennlinie

Buchpräsentation "Abschied von China"x

Trennlinie

Donnerstag, 18.01.2018, 19.30 Uhr

Ein Abend mit André Vladimir Heiz

«Prozesse» – «Strukturen und Systeme» – «Zeichen und Kontext» – «Identitäten und Differenzen»: in vier wegweisenden Bänden bringt der Forscher André Vladimir Heiz «Die Grundlagen der Gestaltung» zur Sprache. In Wort und Bild. In der Buchhandlung wird er uns nicht nur dieses Standardwerk präsentieren, sondern im anschliessenden Gespräch auch den Bezug zu den aktuellen Entwicklungen in der Gestaltung herstellen und auf die Fragen und Meinungen der Gäste eingehen. Dies in gewohnt eloquenter, spitzer und unterhaltender Manier.

 

Grundlagen der Gestaltung

Grundlagen der Gestaltung 01–04

Es gibt viele Publikationen, die der Kreativität und allen denkbaren Sparten der Gestaltung gewidmet sind, nur meist beschränken sich diese auf einzelne klassische Berufsfelder wie zum Beispiel Kunst oder Design. Diese Publikation ist die erste, die fächerübergreifend die Grundlagen der Gestaltung praxisnah und prozessorientiert vermittelt – ganz gleich ob es sich um das Entwickeln einer Schrift, eines urbanistischen Konzepts, eines Designs oder um das Entwerfen von Kommunikationsstrategien handelt. Auf seinem Blog tatwerk.n-n.ch – eine internationale Plattform für Gestaltung in aller Form – wird das Standardwerk in zwei Filmen poetisch vorgestellt.

Wir freuen uns ausserordentlich, mit André Vladimir Heiz, Schweizer Schriftsteller, Dozent für Semiotik und Designtheoretiker, und seiner Publikation «Grundlagen der Gestaltung in vier Bänden», am 18. Januar 2018 das neue Jahr zu begehen. Im anschliessend der Präsentation stattfindenden Gespräch mit der Gestalterin Regula Ehrliholzer und dem Kommunikationsberater Daniel Frei bietet sich zudem die Gelegenheit, tiefer in die Materie der Gestaltung einzutauchen.

 

 

André Vladimir Heiz, Bild: Jan-Eric Mack

André Vladimir Heiz, Bild: Jan-Eric Mack


André Vladimir Heiz setzt Zeichen. In Wort und Bild.
In seiner Vatersprache: deutsch,
in seiner Muttersprache: französisch.
Als Autor, Dozent und Künstler.
Bedeutende wissenschaftliche und literarische Publikationen liegen vor.
www.n-n.ch gibt Einblick.
Das Blogmagazin zu Medien, Kunst und Design tatwerk.n-n.ch führt weiter.

Er promovierte an der Universität Zürich und studierte Semiotik
an der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales in Paris.
Er begleitete Studierende der Visuellen Kommunikation an der Zürcher Hochschule der Künste und an der renommierten ECAL in Lausanne.
Als Gast – etwa in Berlin, Paris oder Beirut – entwickelt er die «Grundlagen der Gestaltung» in innovativen Projekten weiter.

2015 hat die steo-Stiftung das Lebenswerk von André Vladimir Heiz mit folgenden Worten ausgezeichnet:
«Sie ehrt seine vielseitige Tätigkeit als engagierter Dozent und Schriftsteller mit dem undogmatischen Anliegen, die Dinge immer wieder anders zu sehen.»

Reservation ist von Vorteil.

Cover Grundlagen der Gestaltung
Heiz, André Vladimir
«Grundlagen der Gestaltung»


Es gibt viele Publikationen, die der Kreativität und allen denkbaren Sparten der Gestaltung gewidmet sind, nur meist beschränken sich diese auf einzelne klassische Berufsfelder wie zum Beispiel Kunst oder Design. ...

In den Warenkorb CHF 170.00